Posa

Posa ist die Heimat des Vereins Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa und Lebensmittelpunkt verschiedener Menschen vor den Toren der Stadt Zeitz. In Posa existierte einst ein Kloster und zuvor eine slawische Besiedlungsstätte. Auch gegenwärtig ist das ehemalige Kloster mitunter noch namesgebend. Die Raumpioniere haben es sich zur Aufgabe gemacht hat, den historischen Ort wiederzubeleben.

Durch Angebote, vor allem in den Bereichen der Kultur und Bildung, durch Vernetzung und Austausch sollen neue soziokulturelle Strukturen enstehen, die das besondere Potential des Klostergeländes, der Stadt Zeitz und ihrer Umgebung zeitgemäß und nachhaltig erschließen.

Die Mitglieder des Vereins sind gleichzeitig Bewohner des Areals. Auf diese Weise ensteht eine Dichte zwischen Wohnen und Wirken, die dem einstigen Klosterleben in profaner Weise nahe kommt.

Neben den zahlreichen, vielfältigen Angeboten wird der sukzessive Aufbau der Infrastruktur vorangetrieben. Holz-, Siebdruck- und Medienwerkstätten bieten die Möglichkeit, sich künstlerisch und handwerklich auszuleben und weiterzubilden. Eine Herberge und Cafébetrieb sind in Planung. Der Weinhof Posa öffnet von Mai bis Oktober seine Pforte.

 

www.kloster-posa.de