Kunstraum

II. POSA SiebdruckSession

Tags: , ,

von Lennart Sütterlin-7. Oktober, 2019

Ziel der Reihe ‚POSA SiebdruckSession‘ ist es Gestalter*innen, Künstlerschaffende und Kreative nach Zeitz zu locken, sie für die Möglichkeiten des Siebdruck-Ateliers zu begeistern und eine kreative Auseinandersetzung mit der Stadt Zeitz zu fördern.

Auch für den zweiten Termin dieser Reihe kamen mehrere Teams auf das Klosterareal und nahmen sich der Aufgabenstellung zum Oberthema der OPEN SPACE Sommersaison „Revolution“ an. Eine initiale Stadtrundfahrt mit Erklärungen und Diskussionen verschaffte einen ersten Eindruck über Themen und Herausforderungen, mit denen sich Zeitz aktuell konfrontiert sieht.

Zurück auf POSA hatten die Teams daraufhin Zeit, ihre Eindrucke in visuelle Ideen zu übersetzen und schlussendlich ein druckbares Plakatmotiv zu gestalten. Am Samstag nachmittag begannen wir dann die Motive gemeinsam zu drucken.

Die bewusst offen gehaltene Aufgabenstellung führte auch in diesem Jahr wieder zu visuell und konzeptionell abwechslungsreichen Ergebnissen:

 

Dominik Kollang und Johannes Stacheder

Zeitz im Wandel der Zeit 

Zeitz als Schauplatz der Revolutionen, Evolutionen, Veränderung ist einem ständigen Wechsel ausgesetzt. Es geht auf und ab, neue (politische) Färbungen sprengen Bisheriges und dennoch bleibt der Ort als geografisches Fixum durch die unendlichen und immer einmaligen Veränderungen im Zeitstrahl erhalten.

 

Dominik Kollang und Johannes Stacheder

Goldenes Zeitalter

Zeitz, das Prinzip einer Matrjoschka. Jede Revolution hält das neue goldene Zeitalter bereit, stülpt es über vorangegangene Strukturen und drückt so dem Ort seine Ansichten von vermeintlich Heiligem auf. Kultur und Ideologie ändern sich im Laufe der Zeit, was vermeintlich Gold wird als Schmutz angesehen, setzt Grünspan an.
Opfer des herrschenden Systems ergreifen die Initiative und wieder wird ein neues goldenes Zeitalter versprochen, wieder eine neue Schicht übergestülpt und eine Revolution entfacht. Ein narzisstischer Kreislauf.

 

Juliane Richter & David Voss

RE 

Der Erschaffungsprozess des Posters verlief entlang einer assoziativen Schlaufe. Schritt für Schritt füllten wir die Fläche des Plakat-Entwurfs mit Worten, die, gleich dem Thema „Revolution“, mit „Re“ beginnen. Eine Vielzahl von Begriffen, die ähnlich bedeutungsschwer, aber auch dadaistisch-leicht daherkommen, füllen die Fläche mit einer Wortwolke.

 

David Voss

WIEDERWILLE

Das Plakat spielt mit dem der Ähnlichkeit der Worte „Widerwille“ und „wieder Wille“. Es plädiert dafür sich (wieder) über Gegensätze hinweg zu begeben und (wieder) etwas zu wollen.

 

Marianne Mächtig

Festhalten ;

Loslassen;

Sich motivieren;

Auf die Suche gehen;

Licht ins Dunkel bringen;

Mut;

Angst;

Ein Für und Wider;

Ein Auf und Nieder;

Manchmal schwebend;

Manchmal fest stehend ;

Eigenes Tun;

Gemeinsames Tun;

Wir;

Ich;

Immer  wiederkehrend;

innere Revolution

 

Nina Rüb & Philipp Baumgarten

ZWfA

 

Weitere Impressionen des Tages:

ähnliche Beiträge